Startseite
Kontaktinfos

Aktivhypnose und Blitzhypnose

Falls Sie Hypnose nicht aus eigener Erfahrung, sondern lediglich aus dem Fernsehen oder von der Bühne kennen: Blitzhypnose wird als Showhypnose bezeichnet und hat nur äußerst wenig mit dem Einsatz von Hypnosetherapie / Hypnotherapie zu tun, wie er im Hypnoseinstitut in Augsburg bzw. in München praktiziert wird. Nicht umsonst hat David Woods den von ihm entwickelten Ansatz zur klaren Unterscheidung zur Blitzhypnose „Hypnose-Coaching“ genannt.
 

 
Jeder Mensch ist anders; ebenso individuell ist der Ansatz bei der Hypnose, der für jeden Klienten gefunden werden muss. Wenn Sie Videos von Hypnose gesehen haben, die nicht funktioniert hat, dann liegt es meist daran, dass kein individueller Ansatz gefunden wurde. Nur ein kleiner Prozentsatz der Menschen, ca. 5 bis 10% ist nicht oder nicht beim ersten Versuch hypnotisierbar. Falls Ihr Unterbewusstsein so starke Barrieren gegen Hypnose (genauer gesagt: die Aufgabe von Kontrolle) errichtet hat, werden wir diese in unseren Hypnose-Coachings nicht mit Gewalt durchbrechen, sondern gemeinsam mit Ihnen neue Ansätze suchen. Aktiv-Hypnose beginnt bei uns also damit, dass Sie von Anfang an ganz unmittelbar in das Geschehen mit einbezogen sind. Sie sind immer aktiver Partner im ganzen Geschehen, nicht willenloses Werkzeug.
 

 
Aktiv-Hypnose bedeutet aber auch, dass Sie bei der von David Woods entwickelten Form des Hypnose-Coachings in einen Trance-Zustand versetzt werden, der sich ebenfalls von dem der Showhypnose deutlich unterscheidet. Hypnose kann Sie in verschiedene Formen von Trance-Zuständen versetzen, von denen einige nahezu übergangslos in Schlafzustände übergehen. Beim Hypnose-Coaching werden Sie dagegen in eine Form der Trance versetzt, in der Sie zwar in einem so tiefenentspannten Zustand sind, dass Ihr Unterbewusstsein offen und bereit für Änderungen ist. Gleichzeitig ist Ihr Bewusstsein aber noch im Hintergrund aktiv und nicht „ausgeschaltet“. Sie nehmen daher wahr, was während der Trance geschieht, Ihr Bewusstsein steht nicht mehr im Vordergrund, nimmt aber aktiv am Geschehen während der Hypnose teil. Das bedeutet auch: Falls Sie sich wider Erwarten unwohl dabei fühlen oder „aussteigen“ wollen sollten, könnten Sie das jederzeit tun. Aber dank der entspannten Trance werden Sie ruhig und gelassen sein, den sich abspielenden Prozessen vertrauen und die während der Hypnose stattfindende Kommunikation mit Ihrem Unterbewusstsein als sehr angenehm empfinden.

Blitzhypnose: langjährige Erfahrung als Hypnotiseur notwendig

Wie einfach Hypnose funktioniert sieht man auch an der von David Woods entwickelten „Blitzhypnose“. Für Hypnose zugängliche Menschen können mittels Blitzhypnose innerhalb von wenigen Sekunden in Trance-Zustände versetzt werden. Dies setzt natürlich eine langjährige Erfahrung als Hypnotiseur voraus. David Woods hat im Laufe der Jahre seiner Berufspraxis schon mehr als 10 000 Menschen in Hypnose versetzt, auch solche, die als schwer hypnotisierbar galten. Die Blitzhypnose verkürzt die Zeit Ihrer Hypnose-Sitzung erheblich. In unserem Videobereich finden Sie eine ganze Reihe von Beispielen, die David Woods bei der Blitzhypnose zeigen.

Kundenmeinungen

  • "Ich habe ein 5-tätiges Ausbildungsseminar zur Hypnotiseurin bei David Woods besucht und bin überaus begeistert. Durch den flexiblen Ablauf, welcher sich stark nach dem Bedarf der Teilnehmer richtet und der entspannten und angenehmen Atmosphäre, habe ich sehr viel und nachhaltig gelernt. Die praktischen Übungen zum Hypnotisieren und die Resonanz ließen mich immer sicherer werden. Sehr schön finde ich, dass ich nach der Ausbildung weiterhin für eventuelle Fragen immer Ansprechpartner habe.. Dieses Seminar ist jeden Cent Wert, welchen man dafür investiert! Und es wird nicht das letzte Seminar sein, welches ich bei David Woods besucht habe. Ich kann dieses Seminar nur weiterempfehlen."

    Ursula H.

    Stuttgart

  • ""Mit dem Rauchen aufzuhören habe ich schon oft versucht. Meine Frau hat mich dann überzeugt, zur Hypnose zu gehen. Ich halte eigentlich gar nichts von solchen Sachen, bin aber trotzdem hingegangen. Ich wollte ja schon weg von den Glimmstengeln. Was soll ich sagen? Ich hatte kein Verlangen mehr nach Zigaretten. Ich habe sie zwar liegen sehen, aber ich brauchte die einfach nicht mehr. Letzten Endes war es nach der Hypnose ganz einfach. Wer weiß, ob ich es je geschafft hätte, wenn meine Frau mich nicht überzeugt hätte, zu dem Termin zu gehen."

    Martin W.

    Erding